Bürgerentscheid zur ‚Rettung des Schloßplatzes‘
Am 1. September, 8 bis 18 Uhr entscheiden Sie!

Am 1. September findet der durch uns initiierte Bürgerentscheid zur ‚Rettung des Schloßplatzes‘ statt.
Jeder Dessau-Roßlauer hat bis zum 1. September die Möglichkeit der Briefwahl. Am 01.09.19 von 8 bis 18 Uhr kann dann in allen Wahllokalen unserer Doppelstadt abgestimmt werden, so wie bei einer Kommunalwahl.

Wahlberechtigt sind Deutsche und EU-Bürger ab 16 Jahren mit Erstwohnsitz in Dessau-Roßlau.

Stimmen Sie mit ‚Ja‘ für unser Dessau-Roßlau, für einen Funken Altstadtathmosphäre!

Vorher-Nachher-Animation
So kann Dessaus historisches Zentrum schon in wenigen Jahren aussehen, wenn Sie mit ‚Ja ‚ stimmen!

Wortlaut des Bürgerentscheides:

BÜRGERENTSCHEID für die Rettung des Dessauer Schloßplatzes

Sollen bei Verkauf und nachfolgender Neubebauung kommunaler Grundstücke im Bereich Schlossplatz 4 bis 5
– die Südfassade er Hauptwache
– die Ostfassade der Orangerie
– die Westfassade von Haus Behringer und
– die Westfassade des Gasthofes ‚Zum Alten Dessauer‘
ihr historisches Aussehen zurück erhalten?“

Begründung: Dessaus historisches Zentrum zwischen Schloss und Marienkirche bestand bis zur Zerstörung aus einem gewachsenen Bauwerksensemble, untrennbar verbunden mit dem ‚Dessau-Wörlitzer Gartenreich‘ (UNESCO-Welterbe). Mit Verkauf des Grundstücks der Schlüsselimmobilie Schlossplatz 4 bis 5, ehemalige Berufsschule, ergibt sich aus Sicht der Vertretungsberechtigten einmalig die Chance, auf die ursprüngliche Platzansicht hinzuarbeiten.

Kostendeckungsvorschlag: Bei Realisierung der begehrten Maßnahme entstehen der Kommune keine Mehrkosten, da diese der Käufer zu tragen hat. Sollte der Investor sich zurück ziehen ist der am 13.06.2019 gegründete Verein ‚Schloßplatz Dessau‘ bereit das Gelände zukünftig selbst zu entwickeln.

Für die Durchführung des Bürgerentscheides benötigt unsere Initative dringend Spenden für die Unkosten. Wir bitten daher um Unterstützung für unser Vorhaben:

Spendenkonto
| Initiative Schloßplatz Dessau GbR | Zweck: ‚Bürgerbegehren‘ |
| IBAN: DE38 8005 3572 0115 0263 20 | BIC: NOLADE21DES | Stadtsparkasse Dessau |

Vorgeschichte
Am 22.02.19 startete ein offizielles Bürgerbegehren. Die Bürgerinitiative ‚Schlossplatz Dessau‘ konnte in gut vier Wochen über 6500 Dessau-Roßlauer für Ihr Vorhaben begeistern Mittlerweile ist die Initiative auf über 100 Mitglieder angewachsen. Am 16. Juni 2019 wurde ein Verein gegründet um die Gemeinnützigkeit zu erlangen und unser Vorhaben auf langfristig zu verfolgen.

Weitere Informationen sind auf der Facebook-Seite ‚Schloßplatz Dessau‘ zu finden.

Pressemitteilung zur Vereinsgründung vom 24.06.2019 als PDF zum Download
Link zur Bürgerentscheid (Veranstaltung auf Facebook)

Kontakt
| Initiative Schlossplatz Dessau | Bahnhof Wallwitzhafen 1 | 06844 Dessau |
| post@schlossplatzdessau.de | www.schlossplatzdessau.de | 0340 8592637 |
| Ortsgruppe Dessau im Stadtbild Deutschland e. V. |

Spendenkonto 
| Initiative Schloßplatz Dessau GbR | Zweck: ‚Bürgerbegehren‘ |
| IBAN: DE38 8005 3572 0115 0263 20 | BIC: NOLADE21DES | Stadtsparkasse Dessau |

Vertreter
| Kerstin Franz | E-Mail |
| Martin Förster | 0049 (0)340 8592637 | E-Mail |
| Sebastian Kaps | 0049 (0)340 619161 | E-Mail |

Vorher-Nachher-Animation
So kann Dessaus historisches Zentrum schon in wenigen Jahren aussehen, wenn Sie mit ‚Ja ‚ stimmen!

Mögliche Rekonstruktionen in der Zukunft am Schloßplatz bei Neubau oder Sanierung von Gebäuden:
(Vorkriegsadressen laut Dessauer Häuserbüchern)

Ostseite, heute leere Berufsschule Schloßplatz 4-5 | Gartenreichhotel | Fassaden zur Schloßstraße:
Schloßstraße 3 – Haus Behringer, Erdmannsdorff (1792-1793),
Schloßstraße 2 – ältestes Haus, keine 1:1 Rekonstruktion (1491),
Schloßstraße 1 – Gasthof „Der Alte Dessauer“ (ca. 1577, Giebel 1610) nebst
Südfassade der Hauptwache, Ostfassade der Orangerie, Erdmannsdorff (1793- 1795) ohne nicht-komunale Grundstücke

Nordseite, heute Parkplatz | West-, Süd u. Ostfassaden:
Schloßplatz 2 bis 5 – ‚Buden‘ (1692-1694) |
Westfassade: Zerbster Str. 43 (1710-1712) | Ostfassade: Schloßstr. 19 (1710-1712)

Westseite, heute Hochhaus Schloßplatz 1-2 | Fassaden zur Zerbster Str.:
Zerbster Str. 40 – Haus von Börstel (ca. 1580) und Zerbster Str. 41 – Goldener Ring (ab 1611) |
Fassaden zur Zerbster Str. und Marktstr.: Zerbster Str. 42 – Drei Kronen (ca. 1562)
Südseite, heute Plattenbau Schloßplatz 3 | West-, Nord- und Ostfassade:
Steinstr. 68 – ‚Holland‘ (1692-1700) und Steinstr. 1 – Kämmerei, mit Mauer zum Schloß (1704-1708)

Schloß, heute Wiese und B184 | (1341-1847):
Alle Fassaden des Ost- und Südflügels, fehlender Fassadenschmuck am Johannbau, Brunnen und Figuren im Hof. Bei Verlegung oder Änderung der B185 auch die Bereiche, welche die B185 beansprucht.

Lust- und Schloßgarten, heute Grünfläche, B184, Wohnbebauung | Erdmansdorff-Anlagen: Park mit Wegen, Bepflanzung, Zustand um 1900 mit Springbrunnen statt Reiterstandbild, Pavillions ‚Elbe‘ / ‚Mulde‘ und Neugestaltung Weg zur Mulde

Gebäude, Rekonstruktion: Orange ausgefüllt
Gebäude, keine 1:1 Rekonstruktion: Gelb ausgefüllt
Heutige Gebäude: Gestrichelt
Historische Gebäude, vorhanden: Grau ausgefüllt
Historische Bebauung, zerstört: Dünne Linien

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.